StartseiteOffene StellenOGTS/ÜMIJugendlicheErwachseneKolpingsfamilienKolping-Akademie NRWServiceÜber uns


Unser Selbstverständnis


Bildung als lebenslanger Prozess

Wir sind als Kolping-Bildungswerk Teil des weltweiten Kolpingwerkes. Als Orientierungsrahmen für unser Selbstverständnis dient uns das Leitbild des Kolpingwerkes Deutschland.

Der Priester Adolph Kolping (1813 - 1865) wollte durch ein umfassendes Angebot an Bildungs- und Lebenshilfen Menschen bei der Entfaltung ihrer Persönlichkeit unterstützen und sie damit zur Wahrnehmung ihrer Verantwortung anregen und befähigen. Diese Idee hat bis heute ihre hohe Bedeutung behalten. Sie ist für uns Verpflichtung und Herausforderung zugleich.

Unsere Zeit ist geprägt von Individualisierung, Konkurrenzdenken, sozialer Ausgrenzung, hoher Erwerbslosigkeit und dem Abbau sozialer Sicherungssysteme. Dem stellen wir eine Bildungsarbeit entgegen, die den Mensch in den Mittelpunkt stellt. Dabei geht es um mehr als um Wissensvermittlung: Über berufliche Integration, Sicherung und Weiterentwicklung hinaus geht es um einen ganzheitlichen Bildungsansatz, um ein ganzheitliches Verständnis des Menschen. Es geht um Herz und Verstand. Wir sehen den Menschen mit seinen Bedürfnissen und Interessen in seiner konkreten Lebenssituation. Wir sehen ihn sowohl in seiner Individualität als auch in seinen sozialen Beziehungen. Für uns und unsere Arbeit folgt
daraus eine Haltung, die geprägt ist von Glaubwürdigkeit, partnerschaftlichem Umgang, Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit.

„Weil der Mensch Gottes Ebenbild in sich trägt, darum liebt er“, sagt Adolph Kolping.

Für uns ist daher jeder Mensch zur Liebe, Entwicklung und zu selbstbewusster und freier Lebensgestaltung fähig. Diese christliche Grundhaltung prägt unsere Arbeit. Sie hilft uns in der Auseinandersetzung mit den Fragen und Herausforderungen, die sich uns stellen. Sie wird konkret in der Wahrnehmung und verantwortungsvollen Zuwendung zum Menschen neben uns; sie grenzt Menschen nicht aus, sondern lädt sie ein. Aus diesem Grunde richtet sich unser Bildungsangebot an alle Menschen, unabhängig von Nationalität, Bekenntnis, Geschlecht und Alter.

Mit unserer Arbeit wollen wir Hilfe zur Selbsthilfe geben, zur beruflichen Integration beitragen sowie Engagement und Partizipation in der Gesellschaft ermöglichen. Unser Ziel ist es, an der Errichtung und Gestaltung einer menschenwürdigen Welt mitzuwirken.

Dies gilt auch für den Bereich der Arbeitswelt. Durch die Sicherung und Weiterentwicklung eines qualifizierten und marktgerechten Bildungsangebotes wollen wir erreichen, dass der Mensch nicht ausschließlich auf seine ökonomische Verwertbarkeit reduziert wird, sondern soziale Kompetenzen und die eigenen Begabungen und Fähigkeiten gefördert werden. Dabei ist für uns Qualität und kontinuierliche Qualitätssicherung ebenso selbstverständlich wie ein hoher Teilnehmerbezug, Innovationsfreude und Zukunftsorientierung.

Unser Bildungsangebot wird durch eine Vielzahl von haupt- und nebenberuflichen sowie ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getragen. In den Nebenstellen und Betriebsorten wird allgemeine, politische, kulturelle, Eltern- und Familien-Bildung
ehrenamtlich verantwortet und durchgeführt. Durch dieses ehrenamtliche Engagement erreichen wir ein hohes Maß an gesellschaftlicher Mitgestaltung und Breitenwirkung. Das Kolping-Bildungswerk ist als Träger der Weiterbildung nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes NRW anerkannt.

Der Bereich der Jugendberufshilfe in Berufsförderungszentren und Bildungsstätten wird, ebenso wie der Bereich der beruflichen Erwachsenenbildung und der schulischen Betreuungs- und Bildungsangebote, hauptberuflich umgesetzt.

Stabiler wirtschaftlicher Aufschwung ist nur dort möglich, wo die Begabungen und Fähigkeiten junger Menschen gestärkt werden, wo sie lernen, sozial kompetent miteinander umzugehen und über den Tellerrand eigener Interessen hinaus zu denken. Zukunft ist dort möglich, wo Menschen die Fähigkeit erwerben, fair miteinander umzugehen, wo sie ihre Kompetenzen erkennen und mit anderen vernetzen.

Die Arbeit für Jugendliche und junge Erwachsene schließt Lebensbegleitung und Anwaltschaft für diesen benachteiligten Personenkreis ein. Dabei geht es im Rahmen von Berufsvorbereitung, Ausbildung, Beratung und Beschäftigung um berufliche Qualifizierung und Orientierung mit dem Ziel der Integration in die Arbeitswelt. Hier werden Voraussetzungen geschaffen für partnerschaftliches Miteinander, Verständnis und Toleranz. Damit tragen wir zur Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft bei.

In der Arbeit mit Kindern legen wir Wert auf pädagogische Strukturen, die einem vertrauensvollen Miteinander, individueller Förderung und sozialem Kompetenzerwerb einen verlässlichen Rahmen geben.

Der Bereich der beruflichen Erwachsenenbildung umfasst arbeitsweltbezogenes Grundlagenwissen, Medienkompetenz, betriebswirtschaftliche Qualifikationen und Bildungsangebote im Sozialund Gesundheitswesen.

Menschen, die längerfristig ohne Arbeit sind, werden begleitet, um sich beruflich neu zu orientieren, sich zu qualifizieren und zu stabilisieren sowie ihre Arbeitsfähigkeit im Rahmen geeigneter Arbeitsgelegenheiten auf die Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt hin auszurichten.

Auch in Zeiten hoher Konkurrenz, scharfen Wettbewerbs und knapper Finanzmittel sind die hohe Motivation und Kompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unser größtes Kapital, das wir durch kontinuierliche Fortbildung und Reflektion fördern und sicherstellen. Damit schaffen wir die Voraussetzungen, um unser Bildungsangebot qualifiziert und effizient weiterzuentwickeln.